Monte Sette Termini

Dieser Berg heisst Sette Termini weil er sieben antiken Grenzsteine ​​(termini) aufweist. Er ist einen waldreichen Hügel, aber trotz seines geringes Umfangs er bietet einige schönen Landschaften. Die hohe Konzentration von alten Militärstrassen und Feuerschutzschneisen machen ihn einen interessanten Ort für Radfahrer, aber der Magel von Schildern und Wegweisern verwandelt ihn in ein Labyrinth.

Die Etappen

Cugliate - Castendallo - Monte Sette Termini - Pineta Alta - S. Paolo - Cugliate

Datenblatt

Region: Val Travaglia
Höhe: 972 m
Höhenunterschied: 1304 m
Distanz: 25 km
Fahrzeit: 1.5 - 3 Stunden
Nicht fahrbar: 0 - 5 Minuten
Jahreszeit: April - November
Fahrtechnik: 3
Kondition: 3
GPS-Daten: herunterladen
Karte: zeigen

Karte

Beschreibung

Aufgrund der spärlichen Wegweiser, diese Tour soll nur mit einer Karte und einem GPS gefahren werden.
Der Startpunkt ist das kleine Dorf Cugliate in Valganna. Wir fahren rechts auf der Haupstrasse und folgen der Schildern nach Montegrino. Nach 3 km gelangen wir in Castendallo, wo wir eine Kreuzung treffen. Wir folgen die Strasse, die nach Osten steigt (Via Roverpiano). An der nächsten Kreuzung folgen wir die Schildern nach Sette Termini; Hier fängt der Wald an. Die Strasse steigt sanft und die Haarnadelkurven erlauben uns, das Tempo zu erhöhen (oder einfach nur zu atmen, abhängig von unserer Kondition)....

Schotterstrasse nach Sette Termini

Nach 4 Kilometer gelangen wir zu einer Gabelung. Hier müssen wir rechts fahren. Nach drei weiteren Kehren erreichen wir das Restaurant des Sette Termini. Die Strasse steigt jetzt ab, und bei der ersten Haarnadelkurve wir verlassen sie, und wir nehmen die Schotterstrasse an der rechten Seite. In wenigen Minuten erreichen wir den Gipfel: eine Wiese die von einigen Birken erobert wurde. Entlang der Strasse gibt es einige falsche Pfade, deswegen muss man immer auf den Schildern aufpassen.

Monte Sette Termini

Die Abfahrt fängt auf der westlichen Waldstrasse an (weissen und roten Zeichen), die durch den ehemaligen Weiden läuft und uns zurück auf die gerade kletterte asphaltierte Strasse bringt. Wir folgen die Strasse abwärts bis zur ersten Haarnadelkurve, wo wir eine andere Waldstrasse treffen. Sie führt durch einen dichten Wald (immer noch die weissen und roten Zeichen folgen) und sie wird steiler und enger. Schlussendlich verwandelt sie sich in einen Wanderweg.

Downhill bei Monte Sette Termini

Entlang der Abfahrt treffen wir ein paar anderen Wege, die wir ignorieren müssen. Weiter gelangen wir auf die Teerstrasse wieder (Höhe 720 m). Nach einigen Haarnadelkurven finden wir die Schotterstrasse, die in Richtung Marchirolo fährt. Wir folgen sie, und nach 3 Kilometer mit vielen steilen Anstiegen gelangen wir an einem anderen Teerstrasse. Wir befinden uns auf Colle La Nave (813 m), ein Pass, der Monte Sette Termini mit Monte la Nave verbindet.

Aussichtspunkt auf Lago Ceresio bei der San Paolo Kirche

Wir fahren ein paar Meter auf der Teerstrasser und dann, wenn wir an der tiefsten Stelle gelangen, wir nehmen die Schotterstrasse auf der linken Seite. Wir folgen die Schildern nach San Paolo: wir gehen durch einige kurze aber sehr harte Anstiege und gelangen zur alten und einsamen San Paolo Kirche, die einen herrlichen Blick über den Luganersee bietet. Wir fahren an der Kirche vorbei und die Strasse fängt an, nach unten abzufahren, bis wir die Hauptstrasse erreichen. Jetzt müssen wir nur noch diese Strasse zurück bis Cugliate folgen.

Neuigkeiten:

Dunzio

Video

Die farbige Überquerung von Vallemaggia zu Tegna!

Alpe di Trecciura

Video

Eine der schönsten Abfahrten im Tessin!

Lago Mognola

Video

Die Abfahrt von Mognola See entlang eines alten Wasserwerks!

Corsgèla

Video

Corsgèla, Entdeckung einer verborgenen Welt!